TrikesMotorenGleitschirmeZubehör

Der Monster wird bei uns mit 2 verschiedenen Pilotenaufhängungen angeboten.Monster CB und Monster Jettison.Doch seine häufgiste Anwendung findet dieser Motor in Verbindung mit einem Flyke/Trike. 

Aufgrund seiner enormen Power, haben wir den Propeller auf 1,22 m belassen.Damit hat man besonders am Flyke Vorteile.Der Käfigdurchmesser wirkt hier dann auf Fahhradwegen nicht störend,gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern.Ein Fußstart ist somit auch möglich.


Seine große Kraftresverve demonstiert der Monster hier auf dem Bild.Selbst bei dieses Gewicht meistert er soverän.(UL-Flüge sind mit 3 Personen in D nicht gestattet.Diese Aufnahme wurde auf einem erdähnlichem Planeten in einer fernen Galaxie aufgenommen).

 

 


Der zusätzlich erhältliche E-Starter ist platzsparend und gewichtsoptimiert angebracht.Der Akkupack ist ein 1700 mAh Nicad mit 16,8 Volt.Der Akku wird im Flug durch die Lichtmaschine aufgeladen.Ein oder zwei 12 Voltanschlüsse können für´s Funkgerät oder GPS genutzt werden.


Ab sofort wird beim Monster dieses komplett neue Getriebe verbaut.Die Spannung des Riemen wird über einen Exenter vorgenommen.Der Getriebeträger ist aus dem "vollem" gefräst.Sehr enfache Handhabung.Sehr langlebig.Nachrüstbar auf alle Monster und Solomotoren möglich.

 

 

 

 

 


Der Vergaser an diesem Motor ist ein Bing Typ 84.Dieser einfach zu bedienende Vergaser hat sich am Monster seit viel Jahren bewährt.

 

 

 


Die verdrehbaren Schubstangen gaben dem Motor seinen Namen.CB als Bedeutung Comfort Bar.

 

 

 

 


Das Cbi hat einen integierten Rettungscontainer aus dehnbarem Neoprenstoff.Der hier dann seitlich angebrachte Retter vereinfacht das Groundhandling und bringt freie Sicht nach vorn.Er ist mit einem Reißverschluß schnell und einfach vom Gurtzeug zu entfernen.

 

 


Das Gurtzeug kann sehr schnell ohne Werkzeug vom Rahmen abgenommen werden.Hier sind die Qickpin´s für die CB Stangen zu sehen.

 

 


Standartausführung des Käfig´s ist der ORC (One Ring Cage).Als kostenlose Option kann auch der DRC (Double Ring Cage) bestellt werden.Diese Käfigvariante sollte beim Trikebetrieb Verwendung finden.Der Käfig ist stabiler und bietet mehr Schutz für Propeller und Glider,gerade bei suboptimalen Starts.&nb


Dieser leichte Gasgriff besitzt eine stufenlose Reisegasarretierung,Die besonders robusten Edelstahltaster sind extrem langlebig.Der Gasgriff kann in verschiedenen Versionen geordert werden.

Regular

Up side down

Left hand

Right hand.


Der Motor F 33 ist auch einzeln , oder als Bausatz erhältlich !

ImpressumAGB